Lesefutter – unsere Buchempfehlungen • Buchladen Osterstraße - lesen fängt links an • Hamburg • Eimsbüttel

Lesefutter

Kulinarisches

Semiha Stubert, Afiyet olsun! Die wunderbaren Rezepte meiner türkischen Familie

illustriert von Claudia Lieb

Gerstenberg 2011, 176 Seiten

Semiha Stubert ist bei ihren Großeltern in der Türkei aufgewachsen, während ihre Eltern als „Gastarbeiter“ in Deutschland waren. Von ihrer Großmutter Nene lernte sie nicht nur köstliche Gerichte zu kochen, sondern hörte auch viele Geschichten zu den Speisen. Die Autorin führt uns durch die Jahreszeitenküche, wir lernen Speisen für ein Picknick oder das Opferfest und den Ramadan kennen. Der Besuch der Eltern im Juli in ihrem Heimatdorf kündigte sich jährlich mit großen Vorbereitungen in Küche und Garten an. Die Illustrationen von Claudia Lieb machen dieses Kochbuch zu einem kleinen Kunstwerk.
Afiyet olsun! – Guten Appetit.

Kulinarisches

Wiglaf Droste/Vincent Klink/Nikolaus Heidelbach, Wein

List 2010, 149 Seiten

Aller guten Dinge sind drei. Nach „Wurst“ und „Weihnachten“ widmet sich das bewährte Autorentrio in diesem Jahr dem Thema Wein. Das ist durchaus bestsellerverdächtig, denn irgendwie ist ja auch Wein ein Feuchtgebiet. Der edle weinrote Leineneinband, versehen mit goldenem Prägedruck und das farbige Vorsatzpapier machen dieses Coffeetable-Book (gibt es eigentlich Winetable-Books?) zu einer Augenweide. Koch Klink steigert den Nutzwert durch seine Ausführungen zum Thema Kochen mit Wein, Zeichner Heidelbach illustriert den „schleimigen Abgang“ und Schreiber Droste beantwortet die dringlichsten Fragen: Muss man Wein eigentlich immer „genießen“? Oder darf man ihn auch einfach trinken?

Kulinarisches

Cornelia Poletto, Polettos Kochschule.

Mein neuer Grundkurs für Einsteiger

Zabert Sandmann 2010, 185 Seiten

Eine Sterneköchin und ein Kochgrundkurs, kann das funktionieren? Cornelia Poletto meint, dass jeder Mensch kochen lernen kann und vermittelt anschaulich Grundkenntnisse über Salate und verschiedene Dressings, Pasta und Pesto, Fische und diverse Fleischsorten. Es gibt einfache Rezepte – Bratkartoffeln zum Beispiel – , aber auch durchaus anspruchsvolle Gerichte wie Crespelle mit Ricotta-Spinat-Füllung oder gefüllte Lammkeule. Jedem Rezept sind außerdem hilfreiche Tipps zu Garmethoden, Einkauf und Umgang mit dem jeweiligen Lebensmittel beigefügt. Und nicht zuletzt die ansprechenden Fotos machen Lust, es selbst zu probieren.

Kulinarisches

Gabi Kopp, Das Istanbul Kochbuch.

Bilder — Geschichten — Rezepte

Jacoby & Stuart 2010, 172 Seiten

Die Schweizer Illustratorin Gabi Kopp kennt sich aus mit großen Küchen und Restaurants, war sie doch Mitbegründerin des Genossenschaftsrestaurants Widder in Luzern. Für das gerade erschienene Istanbul-Kochbuch hat sie mit Straßenhändlern, Hausfrauen, Köchen und Kochbuchautorinnen gesprochen und sich die besten Rezepte verraten lassen. Alle Beteiligten werden in Kurzbiografien vorgestellt und dann gibt es wunderbare Anregungen, die man sofort nachkochen möchte. Aus allen Landesteilen der Türkei sind Köstlichkeiten vertreten und das ganze Buch ist durchgängig von der Autorin mit farbigen Zeichnungen illustriert.

Kulinarisches

Rose Marie Donhauser, Küchen der Welt von A bis Z.

Lexikon der Länderküchen und Kochstile mit 300 Rezepten

Illustriert von Therese Schneider

Jacoby & Stuart 2009, 318 Seiten

Globalisierung der Finanzmärkte, globaler Warenaustausch und hier gibt es jetzt das globale Kochbuch. Aus vielen unterschiedlichen Ländern, von den ABC-Inseln bis zur Zen-Küche, werden uns typische Gerichte vorgestellt. Wir lernen z. b. die zweifarbige Melonensuppe aus dem Libanon, Gemüsepüree nach Art der Amish People oder finnische Pfannkuchenrolle mit Pilzfüllung kennen. Aber auch aus der veganen, makrobiotischen oder Molekularküche gibt es interessante Kochanregungen. Nicht mit Hochglanzfotos versehen, sondern sehr dezent illustriert von Therese Schneider, ist dieses ein außergewöhnlich schönes und spannendes Kochbuch, eine kleine kulinarische Weltreise.

<< vorherige
| 1 | 2 nächste >>